Programme

 

Geburtstagsprogramme für Kinder ab 6 Jahre

Du willst ein ganz besonderes Geburtstagsfest erleben? Dann feiere doch gemeinsam mit Deinen Freunden im Museum!
Erfahrt Interessantes über das Leben auf dem Bauernhof, wetteifert beim Melkwettbewerb, backt euer eigenes Brot oder versucht Euch im Getreide-Drusch. Oder habt Ihr Lust auf eine Schnitzeljagd und „alte“ Kinderspiele?

Abhängig von den Interessen der Kinder stehen verschiedene Geburtstagsprogramme (je ca. 120 Minuten) für Gruppen bis maximal 15 Kindern zur Auswahl.

Jedes Geburtstagsprogramm besteht aus einer interaktiven Führung, Aktionen zum selbstständigen Ausprobieren und Experimentieren sowie einer themengerechten Bastelaktion und einer kleinen Vesper.
Die Kosten eines Geburtstagsprogramms belaufen sich auf 7,- € pro Person (Eintritt, Bastel- und Arbeitsmaterialien, kleine Vesper mit Getränk).

Eine rechtzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 037422/2136
bzw. der E-Mail-Adresse museum@vogtland-kultur.de ist unbedingt erforderlich.
Bitte informieren Sie uns dabei über das Alter der Teilnehmer sowie die voraussichtliche Teilnehmerzahl, Lebensmittelallergien oder besondere Ernährungsweisen.

Stockbrot 
Dreschen 

Handwerker im Bauernhaus

Wir entdecken, welches Handwerk der Bauer vor allem im Winter zusätzlich noch ausgeübt hat und werden schließlich selbst zum Handwerker.
Ihr könnt je nach Jahreszeit

  • aus Ton Gefäße oder Figuren formen
  • Kerzen aus Bienenwachs ziehen
  • aus Schafwolle filzen
  • aus Papier Laternen basteln
  • Kekse backen
  • Marmelade herstellen

… und vieles mehr.

Kekse

Technik auf dem Bauernhof

Auf einem Bauernhof denkt man sofort an Traktoren. Doch seit wann nutzen Bauern diese eigentlich? Wie wurden vorher schwere Lasten gezogen?
Viele Maschinen sind auf dem Museumsgelände zu finden. Was ist eine Lokomobile und wie wird sie angetrieben? Was ist ein Göpel?
Wie haben sich landwirtschaftliche Geräte weiterentwickelt? Kleine Experimente zum Thema runden das Programm ab.

Pflüge

Die „gute“ alte Zeit?

Wir treffen uns in der Rumpelkammer und versuchen, die Zeit 100 Jahre zurückzudrehen.
Bei einem Rundgang durch die Häuser erkunden wir, was früher gegessen und wie gearbeitet wurde. Welche Haushaltsgerätschaften gab es? Wer hatte welche Aufgaben? Wie lebten Kinder vor 100 Jahren? Hatten sie Zeit zum Spielen?
Wir werden in der Rumpelkammer den alten Ofen heizen und je nach Jahreszeit kochen oder backen wie unsere Vorfahren (süße Hirse, Back-Kartoffeln, Holunder-Suppe etc.)
Wir müssen auch wie damals Geschirr abwaschen, können die Tiere füttern und uns mit Spinnrad, Waschbrett oder Schnitzmesser vertraut machen. Natürlich probieren wir drinnen oder draußen auch alte Kinderspiele aus.